Am vergangenen Wochenende waren zum ersten Mal beide D-Jugend-Teams im
Einsatz. Durch den Rückzug einiger Mannschaften kommt es zu einer etwas
verzerrten Qualifikationsrunde. Wir steuern dem entgegen, indem wir kein
erstes und zweites Team bilden, sondern die Teams durchmischen. Beachten
müssen wir allerdings, daß sich kein Spieler im gemeldeten Team 1
„festspielt” und dadurch für das Team 2 nicht mehr einsatzbereit ist.
Zusätzlich waren wir am Wochenende zahlenmässig durch eine
Klassenquarantäne und Impfschonung reduziert, weshalb wir uns
Unterstützung aus der E-Jugend holten.

SG Untere Fils 2 – TSV Deizisau 8:43
Beim Spiel in Reichenbach hatten wir den Gegner von Anfang an im Griff
und konnten schnell mit 0:6 in Führung gehen, ehe der Heimmannschaft der
erste Treffer gelang. Über ein 3:13 baute man das Ergebnis bis zur Pause
auf 5:25 aus.
Durch die hohe Führung und im Bewusstsein des sicheren Sieges wollten
wir die zweite Halbzeit nutzen, um unseren Handball weiterzuentwickeln.
Durch eigene Handicaps erschwerten wir uns das Spiel, um die Intensität
zu erhöhen. Der Ausbau der Führung kam dadurch aber nicht ins Stocken,
auch wenn der gegnerische Torwart noch einige Paraden zeigen konnte.

VfL Kirchheim 2 – TSV Deizisau 15:20
Bei diesem Spiel mussten wir im Gegensatz zum 58:3-Sieg aus dem Hinspiel
mit einer komplett veränderten Truppe antreten, um das Festspielen
einzelner Spieler zu verhindern. Bereits beim Warmmachen wurde klar, daß
das Spiel nicht den klaren Verlauf des Hinspiels nehmen würde. Auch der
Gegner scheint seine Teams durchzumischen und hatte sich personell
deutlich verändert, was wir an einer körperlichen Überlegenheit
feststellen konnten.
Unser Team nahm diese Aufgabe aber grossartig an und konnte Mitte der
ersten Halbzeit eine sichere 0:5-Führung herausspielen, die wir bis zum
6:10-Halbzeitstand annähernd halten konnten.
Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, die Führung mit aller Macht
zu verteidigen und uns mit grossem Kampf dem Gegner entgegenzustellen.
Über diesen Kampf zeigte die Mannschaft auch schnellen Handball nach
vorne und konnte so die Führung zeitweise auf 8 Tore ausbauen. 3 Minuten
vor Ende konnte Kirchheim zwar noch einmal zum 15:18 verkürzen, doch
zwei weitere Treffer der TSV-Jungs sicherten den hochverdienten Sieg.

Es spielten: Lukas Armerding, Max Müller & Levin Wilke im Tor; Mio
Brenkel, Ben Eckart, Lasse Fischer, Laurent Haumann (E-Jgd), Emil Hoch,
Levin Janeck, Richard Kemmer, Lenny Kohnle, Dennis Lachner, Romeo
Lumia-Zivanovic (E-Jgd), Leon Meier, Simon Ritter, Ben Rost, Marvin
Schreiner, Lenni Schwab (E-Jgd), Heiko Seifried & Laurin Thal.

mD1

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: